Wirtschaftsberater im Weißen Haus 

USA wollen Zoll-Ausnahme für EU bei "Zugeständnissen" verlängern

+
Larry Kudlow, Wirtschaftsberater im Weißen Haus, gab CNBC am Donnerstag ein Interview.

Die Europäische Union soll auch weiterhin von US-Zöllen auf Stahl und Aluminium verschont bleiben. Allerdings nur, wenn sie bereit ist Zugeständnisse zu machen.

Washington - Die USA sind unter Bedingungen bereit, die derzeit für die EU geltende Befreiung von den Strafzöllen auf Stahl und Aluminium zu verlängern. Der Wirtschaftsberater im Weißen Haus, Larry Kudlow, sagte am Donnerstag im TV-Sender CNBC, seine Regierung wolle "Zugeständnisse" der Europäer sehen, etwa bei deren Zöllen auf Auto-Importe. Die derzeitige Ausnahmeregelung für die Staaten der Europäischen Union läuft am kommenden Dienstag aus.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

130 Filialen in Deutschland: Steht bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?

Eine bekannte deutsche Möbelkette steht offenbar vor dem Aus. Es betrifft 130 Filialen in ganz Deutschland. Wie die Zukunft für Roller aussieht, ist momentan unklar.
130 Filialen in Deutschland: Steht bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?

Dax legt zu - Hoffnung auf Brexit-Deal

Frankfurt/Main (dpa) - Anleger greifen in der Hoffnung auf ein Happy End beim Brexit und im Handelsstreit bei deutschen Aktien wieder zu.
Dax legt zu - Hoffnung auf Brexit-Deal

Neue Eskalation im Handelsstreit: China kündigt Strafzölle in Milliardenhöhe gegen USA an

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. China kündigte bei der WTO nun Strafzölle in Milliardenhöhe an.
Neue Eskalation im Handelsstreit: China kündigt Strafzölle in Milliardenhöhe gegen USA an

China kündigt Strafzölle auf US-Exporte in Milliardenhöhe an

Genf (dpa) - China will neue Strafzölle auf US-Exporte im Umfang von 2,4 Milliarden Dollar (2,15 Mrd Euro) erheben. Das geht aus einen bei der Welthandelsorganisation …
China kündigt Strafzölle auf US-Exporte in Milliardenhöhe an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.