Abgas-Skandal

USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation

+
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation (Symbolfoto).

Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software verfälscht zu haben. 

Lansing - Das US-Justizministerium hat Fiat Chrysler wegen angeblicher Abgas-Tricksereien verklagt. Die am Dienstag eingereichte Zivilklage beschuldigt den italienisch-amerikanischen Autobauer, illegale Software zur Abgaskontrolle in rund 104.000 Dieselwagen installiert zu haben.

Klage gegen Abgas-Tricksereien

Mit dem Rechtsstreit erreicht der seit Anfang des Jahres laufende Konflikt eine neue Eskalationsstufe. Fiat Chrysler teilte in einem Statement mit, das Unternehmen sei enttäuscht über den Schritt des Ministeriums. Der Konzern prüfe die Klageschrift und beabsichtige, sich energisch zu verteidigen.

Im Januar hatte die US-Umweltbehörde EPA mitgeteilt, dass sie nach dem Skandal bei Volkswagen auch Fiat Chrysler wegen manipulierter Abgaswerte im Verdacht hat. 

Es geht auch hier um den Ausstoß des Schadstoffs Stickoxid, der mit Hilfe einer sogenannten Abschalteinrichtung („Defeat Device“) manipuliert worden sein soll. 

Diese Modelle sind betroffen

Betroffen sind Jeep Grand Cherokees und Pick-up-Trucks der Marke Ram der Modelljahre 2014 bis 2016. 

Neben Ermittlungen verschiedener Behörden gibt es in den USA Sammelklagen von Dieselbesitzern. Auch in Europa wird der Konzern der Abgas-Trickserei verdächtigt.

dpa/Afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufsichtsrat billigt einstimmig Umbau von Thyssenkrupp

Alles auf Anfang bei Thyssenkrupp. Der Aufsichtsrat hat die geplante Zweiteilung des Konzerns zu den Akten gelegt. Jetzt soll kräftig umgebaut werden. Die Arbeitnehmer …
Aufsichtsrat billigt einstimmig Umbau von Thyssenkrupp

Entspannungssignale im Handelsstreit stützen den Dax

Frankfurt/Main (dpa) - Entspannungssignale im internationalen Handelskonflikt haben dem Dax eine Erholung beschert. Der deutsche Leitindex machte einen Teil seiner …
Entspannungssignale im Handelsstreit stützen den Dax

Nach EuGH-Urteil: Altmaier will nicht zurück zur Stechuhr

Das europäische Urteil zur Arbeitszeit könnte noch für Streit in der schwarz-roten Koalition sorgen. Es geht darum, ob und welche Konsequenzen in Deutschland gezogen …
Nach EuGH-Urteil: Altmaier will nicht zurück zur Stechuhr

Mehr Schutz vor Falschgeld: Neue 100- und 200-Euro-Scheine

Frankfurt/Main (dpa) - Drei Milliarden neue 100- und 200-Euro-Scheine bringen die Notenbanken im Euroraum von Ende Mai an unters Volk. "Wir gehen davon aus, dass die …
Mehr Schutz vor Falschgeld: Neue 100- und 200-Euro-Scheine

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.