Minus von acht Prozent

Weniger Spargel und Erdbeeren von Feldern in Deutschland

+
Statstiker schätzen, dass in diesem Jahr 122.000 Tonnen Spargel geerntet wurden. Foto: Andreas Arnold

Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Bauern haben in diesem Jahr weniger Spargel und Erdbeeren geerntet als 2018. Zwar lag die Spargelernte nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes mit 122.000 Tonnen um gut zwei Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre.

Im Vergleich zum Vorjahr jedoch wurden nach Angaben der Wiesbadener Behörde acht Prozent weniger des Edelgemüses gestochen - und das bei einer fast unveränderten Anbaufläche von 22.900 Hektar.

Die Menge an Erdbeeren aus dem Freiland dürfte nach Berechnungen der Statistiker deutschlandweit bei rund 108.700 Tonnen landen. Das wären gut acht Prozent weniger als im Jahr 2018. Die süßen Früchte wurden auf einer Fläche von 11.400 Hektar angebaut - eine Verkleinerung um neun Prozent binnen Jahresfrist.

Fast die Hälfte der bundesweiten Erdbeerernte kommt aus den Ländern Niedersachsen (27.800 Tonnen) und Nordrhein-Westfalen (25.400 Tonnen). Die beiden Bundesländer sind auch beim Spargel führend: In Niedersachsen wurden in diesem Jahr 27.500 Tonnen Spargel gestochen, in Nordrhein-Westfalen 20.500 Tonnen.

Die endgültigen Ergebnisse, die die Landwirte im Herbst melden, fallen nach Erfahrung des Bundesamtes üblicherweise etwas höher aus als die nun erhobenen Erntemengen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grundsatz-Urteile zum Diesel rücken näher

Dieselkäufer hoffen auf höchstrichterliche Entscheidungen zu ihren Ansprüchen im Abgasskandal. Langsam, aber sicher laufen die Fälle beim BGH auf. Dabei geht es erstmals …
Grundsatz-Urteile zum Diesel rücken näher

Douglas schließt rund 70 Filialen - obwohl sie gut laufen

Die Parfümerie Douglas schließt rund 70 ihrer 2.400 Filialen - obwohl es wirtschaftlich gut bei ihnen läuft. Dafür gibt es einen Grund.
Douglas schließt rund 70 Filialen - obwohl sie gut laufen

Auch EFTA und Mercosur über Freihandel einig

Die Empörung über den Umgang Brasiliens mit den verheerenden Bränden im Regenwald ist weltweit groß, da kommt die Nachricht eines weiteren europäischen …
Auch EFTA und Mercosur über Freihandel einig

Kommt die Bier-Preisexplosion? Brauereien wollen Bierkästen sehr viel teurer machen

Biertrinker werden sich womöglich auf höherere Bierpreise einstellen müssen. Das fordern zumindest private Brauereien für Flaschen und Kästen. 
Kommt die Bier-Preisexplosion? Brauereien wollen Bierkästen sehr viel teurer machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.