Nur noch Zuwachs von 1,8 Prozent

Wirtschaftsforscher senken Wachstums-Prognose

+
Die Sonne geht in Hamburg hinter Hafenkränen unter. Foto: Axel Heimken/Illustration

Essen- Das Wirtschaftsforschungsinstitut RWI hat seine Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland gesenkt. Für das zu Ende gehende Jahr werde nur noch mit einem Zuwachs von 1,8 Prozent gerechnet, teilte das RWI in Essen heute mit.

Im September waren die Forscher noch von 1,9 Prozent ausgegangen. Für das kommende Jahr erwartet das Institut beim Bruttoinlandsprodukt noch ein Wachstum von 1,2 Prozent statt bislang 1,4 Prozent.

Hintergrund seien dämpfende Effekte aus der Außenwirtschaft, während die Konjunktur weiterhin von der Inlandsnachfrage getragen werde. Im nächsten Jahr wird mit einer unveränderten Arbeitslosenquote von 6,1 Prozent gerechnet. Ab 2018 erwarten die Forscher einen Anstieg auf 6,4 Prozent, etwa weil sich dann mehr anerkannte Flüchtlinge nach Abschluss von Integrationsmaßnahmen arbeitslos melden würden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt

Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt

Dax nach Schlussspurt kaum verändert

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert

Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach

Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach

„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.