Landkreis München punktet

Wirtschaftsranking: Bayern klar vorne

+
Ein Roboter des Herstellers ABB auf einer Messe in München. Foto: Tobias Hase

München (dpa) - Landkreise in Bayern sind die großen Gewinner bei einer Studie zur Wirtschaftskraft der Regionen in Deutschland.

Demnach ist der Landkreis München die wirtschaftlich stärkste Region Deutschlands, dahinter folgen die Landkreise Pfaffenhofen an der Ilm und Freising. Das ergab eine Studie des Nachrichtenmagazins "Focus".

Für die Untersuchung wurden mehr als zwei Millionen Daten in den Kategorien Wachstum und Jobs, Firmengründungen, Produktivität und Standortkosten, Einkommen und Attraktivität sowie Sicherheit und Lebensqualität für alle 402 Landkreise und kreisfreien Städte erhoben.

Der Landkreis München punkte etwa mit zwei ersten Plätzen in den Kategorien Firmengründungen sowie Produktivität und Standortkosten, hieß es. Insgesamt liegen unter den Top 20 des Rankings 17 bayerische Kreise, daneben drei Regionen aus Baden-Württemberg: Böblingen (Platz 9), Biberach (Platz 11) und der Zollern-Albkreis (Platz 18).

Auf dem letzten Platz des Vergleichs landet wie im Vorjahr die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt, davor Bottrop in Nordrhein-Westfalen (Platz 401) und Frankfurt/Oder (Platz 400) in Brandenburg. Die Bestplatzierten in den ostdeutschen Ländern sind zwei Kreise südlich von Berlin: Dahme-Spreewald (Platz 87) sowie Teltow-Fläming (Platz 102).

Der Landkreis München umschließt die Stadt München. Auch in einer Untersuchung des Prognos-Instituts im Sommer zu den zukunftsfähigsten Regionen Deutschlands hatte der Landkreis den Spitzenplatz belegt, zusammen mit der Stadt München.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen

Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen

Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

Strom bleibt 2018 teuer

Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer

Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal

Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.