Branchenprimus

Zuckerpreise treiben Südzucker-Gewinn an

+
Das operative Ergebnis von Südzucker verbesserte sich im dritten Quartal (Ende November) um 86 Prozent auf 118 Millionen Euro. Foto: Uwe Anspach

Mannheim (dpa) - Gestiegene Zuckerpreise sorgen beim europäischen Branchenprimus Südzucker für Optimismus. Nach starken Gewinnzuwächsen im dritten Quartal hob der MDax-Konzern am Donnerstag seine Ergebnisprognose für das im Februar endende Geschäftsjahr 2016/17 erneut an.

Insgesamt dürfte das operative Ergebnis von den im Vorjahr erzielten 241 Millionen Euro auf 380 bis 410 Millionen Euro steigen, teilte der Konzern mit. Zuletzt hatte sich Südzucker 340 bis 390 Millionen Euro zugetraut. Der Umsatz wird im Gesamtjahr weiterhin zwischen 6,4 und 6,6 Milliarden Euro erwartet.

Das Zuckergeschäft, das im Vorjahr wegen der damals niedrigen Zuckerpreise Verluste schrieb, verlieh dem Konzern in diesem Geschäftsjahr wieder Auftrieb.

Das operative Ergebnis von Südzucker verbesserte sich daher im dritten Quartal (Ende November) um 86 Prozent auf 118 Millionen Euro. Der Umsatz legte um gute 5 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich zog der Gewinn um rund 64 Prozent auf gut 74 Millionen Euro an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

UBS-Gewinn bricht ein

Die Steuerreform von US-Präsident Trump trifft Banken besonders hart - so auch die UBS. Doch die Schweizer Großbank sieht sich auf Kurs. Beim anstehenden Umbau spielt …
UBS-Gewinn bricht ein

Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt

Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst einem Bericht zufolge weiter. Die Zahl der Milliardäre so hoch wie nie zuvor.
Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt

Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht

Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben. Nach einem positiven …
Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht

Steinhoff will weitere Anteile an PSG Group verkaufen

Stellenbosch (dpa) - Der in einem Bilanzskandal steckende und schwer angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff sucht weiter nach Wegen, um sich Geld zu verschaffen. Nun …
Steinhoff will weitere Anteile an PSG Group verkaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.